Markus Rehm

Weitsprung

“Ich versuche allen zu zeigen, dass eine Behinderung kein Handicap ist. Du kannst trotzdem alles tun, was du im Leben machen möchtest.”

Weitspringer.  Sprinter.  Weltrekordhalter.  Wakeboarder.  Orthopädiemechaniker.  4-facher Paralympicssieger. Deutscher Para-Sportler des Jahrzehnts 2020.

Im Jahr 2003 wurde Markus Rehm im Alter von 14 Jahren nach einem Wakeboard-Unfall das rechte Bein unterhalb des Knies amputiert.  Dies war ein extrem harter Schlag für den athletischen Teenager, dessen Herz für den Sport, die körperliche Aktivität und die Wettkämpfe schlug.  Die ersten Monate waren sowohl körperlich als auch mental schwierig.  Bis Markus an sein Fahrrad dachte.  Wie würde es sich anfühlen, wieder damit zu fahren?  Eine erfolgreiche Runde durch die Nachbarschaft reichte aus, um eine neue Denkweise anzuregen.

„Da hat mich der Ehrgeiz gepackt. Ich wollte wissen, wozu ich trotz der Prothese noch in der Lage bin.”

Ein zufälliges Treffen mit dem deutschen, paralympischen Sprinter Heinrich Popow führte zu einer Einladung zu einer paralympischen Veranstaltung in Leverkusen.  Markus war beeindruckt und inspiriert.  Er erhielt eine Sportprothese und hält seitdem den Weitsprungrekord für Parasportler. 

Heute ist Markus als „The Blade Jumper” bekannt und trägt die neueste Protheseninnovation von Össur, den Cheetah Xpanse-Fuß. Er strebt danach, den Weltrekord von körperlich nicht eingeschränkten Sportlern zu erreichen. Sein Sprung von 8,62 Metern in Berlin würde auf der Liste der Leistungen von nicht eingeschränkten Sportlern im Jahr 2019 den dritten Platz belegen.

“Ich möchte keine Schranken in meinem Kopf überwinden müssen. Ich möchte frei denken!”

Sportliche Erfolge

Innsbruck Golden Roof Challenge
  • Innsbruck 2022: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,66m (persönliche Bestleistung)
2020: Weitspringer Markus Rehm als "Para-Sportler des Jahrzehnts" geehrt

Paralympics Games
  • Tokio 2020: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,18m
  • Rio 2016: Goldmedaille im Weitsprung T44 8,21m mit neuem paralympischen Rekord
  • Rio 2016: Goldmedaille in der Staffel 4×100m T42-47 mit neuem Europarekord
  • London 2012: Goldmedaille im Weitsprung T44 7,35m (WR)
  • London 2012: Bronzemedaille in der Staffel 4x100m T42-46
World Para Athletics Championships
  • Doha 2019: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,17m
  • London 2017: Goldmedaille im Weitsprung T64 (T44) 8,0m
  • London 2017: Goldmedaille in der Staffel 4 x 100m T42-47
  • Doha 2015: Goldmedaille im Weitsprung T44 8,40m (WR)
  • Doha 2015: Goldmedaille in der Staffel 4×100m T42-47
  • Lyon 2013: Goldmedaille im Weitsprung T44
  • Christchurch 2011: Goldmedaille im Weitsprung T44 7,09m (WR)
Grand Prix Para Athletics and International meetings
  • Barcelona 2022: Goldmedaille im Weitsprung T64
  • Regensburg 2022: Goldmedaille im Weitsprung T64
  • Leverkusen 2022: Goldmedaille im Weitsprung T64
  • Leverkusen 2022: Goldmedaille in der Staffel 4x100m Männer mit neuem Weltrekord 0:40.52
  • Barcelona 2019: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,22m
  • Maebashi Japan 2018: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,47m
  • Barcelona 2018: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,10m
  • Paris 2018: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,34m
  • Innsbruck 2018: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,15m
  • Schaan 2018: Goldmedaille im Weitsprung T64 8,14m
  • Innsbruck 2017: Goldmedaille im Weitsprung T44 8,13m
  • Leverkusen 2017: Goldmedaille im Weitsprung T44 8,05m
  • Glasgow, IAAF Indoor 2016: Goldmedaille im Weitsprung 8,10m
  • Dubai 2015: Goldmedaille im Weitsprung T44 7,79m
  • Dubai 2015: Goldmedaille über 100 m T44 11,5s
  • Al Ain 2015: Goldmedaille im Weitsprung T44 8,08m
World Para Athletics European Championships
  • Bydgoszcz, Poland 2021: Goldmedaille mit einem neuen Weltrekord im Weitsprung T64 8.62m
  • Berlin 2018: Goldmedaille mit einem neuen Weltrekord im Weitsprung T64 8.48m
  • Berlin 2018: Goldmedaille in der Staffel 4x100 m T42-47
  • Grosseto 2016: Goldmedaille im Weitsprung - T44 7,98m
  • Grosseto 2016: Goldmedaille in der Staffel 4×100m - T42-47 mit neuem Europarekord
  • Swansea 2014: Goldmedaille im Weitsprung T42/44, 7,63m
  • Swansea 2014: Bronzemedaille über 100m T44 11,63s
  • Stadskanaal 2012: Goldmedaille über 100m T44 11.70s
  • Stadskanaal 2012: Goldmedaille im WeitsprungT42/44 6,78m

Fakten

Nation

Deutschland

Wettbewerbsklasse

T64

Amputation

Rechtsseitige Unterschenkelamputation

Disziplin

Weitsprung