Als OrthopädietechnikerIn weißt Du, dass das Vertrauen Deiner AnwenderInnen in die Prothese sowie der Erfolg der prothetischen Versorgung maßgeblich mit der Passform des Schaftes zusammenhängt.

Beginnend mit der Interimphase direkt nach der Amputation, über Gewichts- oder Volumenschwankungen bis hin zu anstehenden Folgeversorgungen, in denen ggf. ein anderes Schaftkonzept oder eine andere Schaftform verwendet werden soll, um den individuellen Ansprüchen Deiner AnwenderInnen gerecht zu werden - ein gut passender Schaft ist essentiell.

Gerade im TF-Bereich stellt das optimale Schaftdesign oft eine Herausforderung dar - die Anfertigung mehrerer Testschäfte für eine(n) AnwenderIn ist keine Seltenheit. In diesem Prozess möchten wir Dich mit unserem Serviceangebot der Össur Prolutions Diagnoseschäfte für transfemorale Versorgungen unterstützen.

Durch unseren einfachen, hygienischen und sicheren Prozess, der lediglich auf gemessenen Weiten- und Winkelmaßen beruht, erhältst Du einen Diagnoseschaft, auf dessen Basis Du einen Definitivschaft fertigen kannst, der höchsten Ansprüchen genügt sowie Deinen AnwenderInnen Passgenauigkeit und Tragekomfort garantieren kann. Und das alles ohne Gipsabdruck!

Wie ist der Prozess?


Mit dem Prolutions basic Schaft kann jeder direkt loslegen.

Die benötigten Daten werden mithilfe des TF Toolkits von Össur im Patientenstand erfasst und mit dem digitalen Bestellformular übermittelt. Der Patientenstand unterstützt AnwenderInnen beim Messen durch Achselstützen und Beckenfixierung. Die im TF Toolkit enthaltenen Spezialinstrumente erlauben Dir ein punktgenaues Maßnehmen.

Das TF Toolkit enthält:

  • ML-Lehre mit Weiten- und Längenskalierung
  • Tuberansatz
  • Mediale Messarmaufnahme
  • Messschlitten mit lateraler Messarmaufnahme
  • Lateraler Messarm
  • Medialer Messarm
  • Winkelmessarm
  • Winkelmesser mit Ramusfassung

Zusätzlich zu den Maßangaben kann mit Hilfe unserer ScanSolution ein 3D-Scan des Stumpfes angefertigt werden, um ein Höchstmaß an Individualisierung zu erreichen. Nach Übermittlung des Bestellformulars (und ggf. der Scan Datei) erstellen wir mit unserer ProCad Software ein 3D-Model des Stumpfes und fräsen dieses punktgenau in Polyurethanschaum aus. Hierüber wird der Diagnoseschaft im Vakuumverfahren gefertigt, entformt, beschliffen und fertiggestellt.

Bei Bestelleingang bis 11 Uhr garantieren wir die Lieferung des fertigen Diagnoseschaftes innerhalb von 48h, bei Auswahl einer der beiden Express-Optionen sogar am folgenden Werktag!

Zertifizierung

Für die Modelle Prolutions Anatomy, Prolutions First, Prolutions Advanced aus der A-Range sowie für die V-Range bieten wir Zertifizierungsseminare an, da nur so die korrekte Ermittlung der erforderlichen Maße gewährleistet werden kann.

PROLUTIONS A-RANGE


Mit der Prolutions A-Range bieten wir einen Service zur Anfertigung unterschiedlicher Diagnoseschaft-Modelle an, die Dich dabei unterstützen, für oberschenkelamputierte AnwenderInnen, einen volumenbezogenen, hochwertigen und zeitgemäßen Definitivschaft herzustellen. Die durch diesen Service bereitgestellten Diagnoseschäfte sind ausschließlich zur statischen Anprobe zu verwenden.

Die Diagnoseschäfte der A-Range unterstützen Dich dabei, die folgenden Anforderungen an den Definitivschaft zu bewerten:

  • Lateralisierungskonzept zur Schaftkontrolle
  • Muskuläre Verblockungen
  • Rotationskontrolle

MODELLE:

Prolutions Anatomy – Bildet die Grundlage der A-Range mit allen Vektoren und Winkelmaßen

Prolutions First – Ischium wird zusätzlich unterstützt zur Entlastung des Stumpfendes – besonders für Erstversorgungen geeignet

Prolutions Advanced – Ausgerundete Ramusfühung für erhöhten Tragekomfort

Prolutions Basic – Weniger gemessene Vektoren, erfahrungsbasierte Vektoren werden verstärkt verwendet - schnelles Messen für Doppelamputierte und AnwenderInnen, die nicht gut stehen können; männliche und weibliche Form

PROLUTIONS V-RANGE


Mit der Prolutions V-Range bieten wir analog zur A-Range einen Service zur Anfertigung unterschiedlicher Diagnoseschaft-Modelle an, die Dich dabei unterstützen, für oberschenkelamputierte AnwenderInnen, einen volumenbezogenen, hochwertigen und zeitgemäßen Definitivschaft herzustellen. Es werden zusätzliche Vektoren berücksichtigt, um die Muskeln in der Stand- und Schwungphase aktiv arbeiten zu lassen und dadurch die Anpassung an die AnwenderInnen zu optimieren. Die durch diesen Service bereitgestellten Diagnoseschäfte sind ausschließlich zur statischen Anprobe zu verwenden und unterstützten folgende Eigenschaften des Definitivschafts:

  • Erhöhte Anzahl von Vektoren und Winkelmaßen unter Berücksichtigung der Aktivität der Muskulatur
  • Freiliegender Trochanter - Kontrollmöglichkeiten der Lateralisierung des Femurknochens im Schaft
  • Kosmetisch ansprechende Versorgung

MODELLE:

Prolutions VX.TF – Bildet die Grundlage der V-Range mit allen anwenderbezogenen Vektoren und Winkelmaßen aus der A-Range. Für höchste Kontrolle werden die Muskeln zusätzlich unter Kontraktion gemessen

Prolutions V. Gogh – Ohne Ramusführung optional für Doppelamputierte und bei fehlendem Platz zwischen den Rami

Prolutions VX.Knee – V.Gogh Variante für knieexartikulierte AnwenderInnen